direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Manfred Hauswirth

Lupe

Prof. Dr. Manfred Hauswirth ist geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) und Inhaber des Lehrstuhls für „Open Distributed Systems“ an der Technischen Universität Berlin. Er forscht zu verteilten Informationssystemen, dem Internet der Dinge, Stromdatenverarbeitung und Linked Data, Semantik und künstlicher Intelligenz. In diesen Bereichen hat er zahlreiche internationale Preise für seine Projekte gewonnen und ist in vielen wissenschaftlichen und politischen Gremien zur Gestaltung der Digitalisierung aktiv. Er ist Principal Investigator (Forschungsleiter) im Weizenbaum-Institut, dem deutschen Internet-Institut, im Einstein Center Digital Future (ECDF), im Berlin Big Data Center (BBDC) und der Helmholtz-Einstein International Berlin Research School in Data Science (HEIBRiDS). Manfred Hauswirth ist Associate Editor der IEEE Transactions on Services Computing, Mitglied des IEEE Computer Society Conference Advisory Committee, Partner im „Web Science Trust Network of Laboratories” (WSTNet) , Sprecher des Fraunhofer-Leistungszentrums „Digitale Vernetzung“, im Aufsichtsrat des EIT ICT Labs Germany (European Institute of Technology), sowie als Experte in zahlreiche Beiräte, Gremien und Expertennetzwerke zur Digitalisierung eingebunden.

Geboren 1966 in St. Johann im Pongau, Salzburg, Studium der Informatik an der TU Wien (Dipl.-Ing., 1993), Promotion in Informatik an der TU Wien (Dr. techn., 1999), 2002-2006 Senior Researcher an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), 2006-2014 Professor an der National University of Ireland, Galway und Vice-Director des Digital Enterprise Research Institute (DERI). Seit 2014 geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) und Inhaber des Lehrstuhls für „Open Distributed Systems“ an der Technischen Universität Berlin.

Mitglied des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), der Association for Computing Machinery (ACM) und der Gesellschaft für Informatik (GI).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe